COVID-19: Update auf ihren Aufenhalt

Die schönsten Dörfer der Wallonie nahe Ihrem Camping Sandaya

Wenn Sie alte Gemäuer und idyllische Landschaften lieben, ist diese Tour wie für Sie gemacht! Nutzen Sie Ihren Aufenthalt in Belgien, um einige der schönsten Dörfer der Wallonie zu besuchen, die alle weniger als 30 Minuten von Ihrem Camping Sandaya entfernt liegen. Vor der Abfahrt noch etwas Wichtiges: Wanderschuhe, eine Picknicktasche und Ihre Kamera nicht vergessen! Und los geht’s …

Mirwart, eine grüne Oase in den Ardennen

Im Herzen üppig grüner Vegetation hat das Dorf Mirwart in der Provinz Luxemburg nichts von seinem altmodischen Charme verloren, wie seine Fachwerkbauernhöfe aus dem letzten Jahrhundert so malerisch zeigen. Am Ende seiner Hauptstraße dominiert seit dem Mittelalter die Burg von Mirwart das Lomme-Tal. Auch wenn sie nicht für Besucher geöffnet ist, können Sie ihren Glanz doch aus nächster Nähe bewundern.
Um die Schönheit der Naturumgebung von Mirwart zu genießen, sollten Sie die Provinzialdomäne von Mirwart nahe Saint-Hubert ansteuern, die mitten im Wald liegt. Teiche, Flüsse und sogar ein pädagogisch gestaltetes Bienenhaus werden Ihren angenehm ländlichen Spaziergang bereichern!

Sohier, zwischen Ardennen und Famenne

Auch wenn er vielleicht nur kurz sein wird, so ist Ihr Besuch in Sohier doch unverzichtbar! Das Dorf umfasst zwar nur eine Straße, diese fesselt den Blick jedoch auf ganzer Länge: traditionelle Häuser, Kapelle, eine alte Schule … Ein bauhistorischer Schatz reiht sich an den nächsten! Unbestrittener Clou des Ganzen ist Schloss Sohier, das von einem weitläufigen Park mit bemerkenswerten Duftpflanzen umgeben ist. Es scheint geradewegs aus einem Märchen zu stammen! Um das Dorf von seiner besten Seite zu entdecken, sollten Sie es im Frühling besuchen: Sohier erhielt nämlich auch eine Auszeichnung als „schönstes Blumendorf“!

Our, ein Ausflugsziel für Feinschmecker

Die Reise geht im Tal des Flusses Our weiter, wo das charmante gleichnamige Dorf zu einem angenehmen Zwischenstopp einlädt. Sein bemerkenswertes bauliches Erbe, zwischen alten niedrigen Sandsteinhäusern und halbmondförmigen Steinbrücken, ist allein schon den Umweg wert. Ein weiterer guter Grund, in Our zu verweilen, ist zweifelsohne sein herausragender gastronomischer Ruf. Die Restaurants dieses Dorfes sind in den gesamten belgischen Ardennen bekannt dafür, die Geschmacksnerven ihrer Gäste zu verwöhnen!

Celles, Ihr Etappenziel auf dem Weg nach Dinant

Auf geht‘s in die Provinz Namur zur nächsten Station: dem charmanten Dorf Celles, das vor fast 2.000 Jahren begründet wurde. Eingebettet in eine von 4 Hügeln umschlossene Mulde, sieht das Dorf mit seinen hübschen kleinen Plätzen, die von seiner Kirche dominiert werden, wie eine Krippenlandschaft aus. Die Einwohner sind sehr stolz auf ihre Geschichte und immer noch eng verbunden mit Saint-Hadelin, dem Schutzheiligen der Stadt. Übrigens können Sie hier einen Jahrgangswein gleichen Namens verkosten, begleitet von einem der berühmten, aus Blätterteig gebackenen „Chaussons cellois“!

Gros-Fays, ein authentisches Ardennen-Dorf

Die Reise endet im Dorf Gros-Fays in der Provinz Namur, das für seine prächtigen traditionellen Häuser aus Schiefer berühmt ist. Das Dorf liegt mitten in der Natur und bietet einen herrlichen Blick auf das Semois-Tal und seine Buchenwälder. Nach einer kurzen Tour zur Entdeckung der vielen Schätze seines Erbes können Sie dann die Semois mit dem Kanu-Kajak hinabfahren: Es gibt wohl nichts Besseres, um die Landschaft in vollen Zügen zu genießen!

Lassen Sie sich inspirieren ...

Tellin | Wallonie
Verfügbar vom bis zum
Verfügbar zu anderen Zeiträumen
Reservierung nicht verfügbar
Camping in diesen Zeiträumen geschlossen
Eröffnung der Reservierungsphase demnächst
Schon ab
für Nacht für Nächte
kostenlose Übernachtung(en)
Lust auf einen Tapetenwechsel? Finden Sie Ihre Inspiration auf den Campings Sandaya!